Infiltrationstherapie beim Orthopäden in Graz

Das schmerzhafte Gelenk gezielt behandeln

Bei Überlastungssyndromen, Entzündungen oder Gelenksabnützungen (Arthrose) kann das jeweilige Gelenk mit einer Infiltrationstherapie behandelt werden.

Dabei werden Cortison und Lokalanästhetikum in das Gelenk eingebracht, um den Schmerz sofort maßgeblich zu lindern und die Entzündung langfristig zu therapieren.


Es kann häufig eine Beschwerdefreiheit für längere Zeit bereits nach der ersten Infiltration erreicht werden. In manchen Fällen muss innerhalb von 1-4 Wochen die Infiltration wiederholt werden um eine Beschwerdefreiheit zu erreichen.

Bei Arthrose kann durch eine Hyaluronsäure Behandlung eine deutliche Schmerzlinderung erzielt werden. 

Dabei werden 5 aufeinander folgende Infiltrationen (im Abstand von je 1 Woche) in das betroffene Gelenk durchgeführt